Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands (DFD)
Weitere Titel: Ein Projekt im Portal namenforschung.net
Recherche starten: http://www.namenforschung.net/dfd/woerterbuch/liste/
Verfügbar: Freier Zugang
  Freier Zugang
Inhalt: Das Forschungsprojekt "Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands (DFD)" erschließt den aktuellen Familiennamenbestand Deutschlands und stellt die Ergebnisse digital zur Verfügung. Das Langzeitvorhaben wurde an der Mainzer Akademie der Wissenschaften und der Literatur in Kooperation mit der Technischen Universität Darmstadt und der Johannes Gutenberg-Universität Mainz begonnen. Erstmals sollen alle derzeit in Deutschland vorkommenden Familiennamen – unter Einbeziehung der fremdsprachigen Namen – lexikographisch erfasst, kartiert und (unter Berücksichtigung des erst seit Kurzem bestehenden Wissens um die geographische Verbreitung der Namen) etymologisiert werden.
Die Datenbank befindet sich im Aufbau. Derzeit beinhaltet sie 3.641 Namen (Stand: April 2016).
Fachgebiete: Allgemeine und vergleichende Sprach- und Literaturwissenschaft
Germanistik, Niederländische Philologie, Skandinavistik
Schlagwörter: Deutschland
Familienname
Wörterbuch
Erscheinungsform: WWW (Online-Datenbank)
Datenbank-Typ: Wörterbuch, Enzyklopädie, Nachschlagewerk
  • Wörterbuch: Nachschlagewerk, das den Wortschatz einer Sprache nach bestimmten Gesichtspunkten anordnet und erklärt
  • Enzyklopädie: Strukturierte, möglichst umfassende Darstellung menschlichen Wissens; man unterscheidet universelle und fachspezifische Enzyklopädien
  • Nachschlagewerk: Oberbegriff für Wörterbuch, Enzyklopädie; eine zur Fachliteratur zählende, meist in ihrem Gebiet erschöpfende Datensammlung, die nach bestimmten systematischen oder alphabetischen Kriterien angeordnet ist bzw. nach solchen durchsucht werden kann
Verlag: Akademie der Wissenschaften und der Literatur, Mainz