Goethe-Wörterbuch im Internet, Das
Weitere Titel: Das Goethe-Wörterbuch im Internet
Recherche starten: http://gwb.uni-trier.de/de/
Verfügbar: Freier Zugang
  Freier Zugang
Inhalt: Das Goethe-Wörterbuch ist eines der umfangreichsten deutschen Wörterbuchprojekte. Es wurde im Jahr 1946 begonnen.
Mit ihm entstehen gleichzeitig ein Autorenwörterbuch, ein umfassender Thesaurus der Goethezeit sowie ein Nachschlagewerk für unterschiedlichste, sprach- und literaturgeschichtliche, kultur-, geistes- und realgeschichtliche Sachinteressen.
Das Goethe-Wörterbuch entsteht in vier Arbeitsstellen in Berlin, Leipzig, Hamburg und Tübingen und wird von der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften, der Akademie der Wissenschaften in Göttingen und der Heidelberger Akademie der Wissenschaften gefördert.
Die Digitalisierung der bereits abgeschlossenen vorliegenden Bände wird in einem von der DFG finanzierten Projekt vom Kompetenzzentrum für elektronische Erschließungs- und Publikationsverfahren in den Geisteswissenschaften an der Universität Trier durchgeführt.
Fachgebiete: Germanistik, Niederländische Philologie, Skandinavistik
Schlagwörter: Johann Wolfgang von Goethe
Wörterbuch
Erscheinungsform: WWW (Online-Datenbank)
Datenbank-Typ: Wörterbuch, Enzyklopädie, Nachschlagewerk
  • Wörterbuch: Nachschlagewerk, das den Wortschatz einer Sprache nach bestimmten Gesichtspunkten anordnet und erklärt
  • Enzyklopädie: Strukturierte, möglichst umfassende Darstellung menschlichen Wissens; man unterscheidet universelle und fachspezifische Enzyklopädien
  • Nachschlagewerk: Oberbegriff für Wörterbuch, Enzyklopädie; eine zur Fachliteratur zählende, meist in ihrem Gebiet erschöpfende Datensammlung, die nach bestimmten systematischen oder alphabetischen Kriterien angeordnet ist bzw. nach solchen durchsucht werden kann
Verlag: Kompetenzzentrums für elektronische Erschließungs- und Publikationsverfahren in den Geisteswissenschaften an der Universität Trier